Produktion


Sweillem Vitrified Clay Pipes Co., Kairo produziert seit 1935 Steinzeugrohre. In den 1980er Jahren wurde eine neue Produktionsanlage mit deutschen Maschinen und technischem Support von erfahrenen deutschen Ingenieuren aufgebaut. Drei sogenannte Shuttleöfen, 6 Rohrpressen, 4 Vergussanlagen, drei Glasurbecken sowie 12 Trockenkammern ermöglichen eine hohe Flexibilität im Hinblick auf eine bedarfsgesteuerte Produktion. Mit ca. 300 Mitarbeitern weist die Manufaktur eine Kapazität von ca. 60 000 to/a auf.

Nach dem Eintritt in den Europäischen Markt 2012 stieg das Produktionsvolumen für Formteile enorm an. Noch im selben Jahr wurde eine neue Anlage für Formteile wie z.B. Monoblockabzweige in Betrieb genommen. Die stetige Verbesserung und Entwicklung der Produktionsanlage mündet derzeit in die erste Anwendung von Robotertechnik.
Der Rohstoff Ton wird in diversen Tongruben bei Assuan abgebaut und gelangt über den Wasserweg auf dem Nil in die Fabrik. Die verschiedenen Tonsorten werden je nach Anforderung in spezifisch festgelegten Mischverhältnissen, die Nennweitenabhängig differieren, vermengt. Nach Zugabe von Schamotten und Wasser wird der Ton in einem sogenannten Doppelschaft-Mixer und anschließenden Rundbeschicker zu einer homogenen formbaren Masse verarbeitet.
Nach der Extrusion werden die Rohre zwischen 50 und 70h getrocknet und anschließend glasiert. Das Glasurbad führt dem Produkt wieder eine nicht erwünschte Feuchtigkeit an der Oberfläche zu, die im sogenannten Vorheizer vollkommen eliminiert wird. Anschließend werden die Rohre bei 1180°C gesintert.